Debattier WM Antalya Tag 6 – Debattieren in Asien: Die Regierung fördert’s und fürchtet’s  

Wer richtet die Worlds 2012 aus? Mit wem verbringt Moritz die Nacht? Und wie frei ist Debattieren in China? Fragen zum sechsten Tag in Antalya.

Das Wetter wird immer wärmer, um die 20 Grad, Briten und Finnen gehen schwimmen und die Kollegen aus Barbados frieren: „Wir sind nicht an so kaltes Wetter gewöhnt.“


Heute passiert wenig, die einen gehen auf Exkursionen, andere chillen. Moritz geht ins Fitnesscenter unsereins besucht die Mitgliederversammlung des Weltdebattierverbandes. Viola aus der Schweiz ist als einzige Schweizerin hier, muss aber für ihre Prüfungen lernen, also überträgt sie ihr Mandat – ich bin Schweiz. (Und total neutral.)


Das Wichtigste in der Versammlung: Toronto und Manila bieten um die Worlds. Manila gewinnt mit überwältigender Mehrheit (72 zu 28 Stimmen) Toronto hatte die WM in jedem Jahrzehnt einmal, Manila auch schon 1999. Bei ihrer Präsentation wird noch mal klar, wie groß Debattieren in Asien ist: Verschiedene Teams, die vor zwei Jahren ins Achtel- oder Viertelfinale kamen – bei den Muttersprachlern – sind heute nicht dabei, weil es zu weit und zu teuer ist. In den Philippinen werden Turniere im Fernsehen oder Radio übertragen. Dann wohl auch das Finale der Worlds 2012.


Außerdem sagen die Vertreter, dass der Präsident des Landes zum Finale kommen wird – woher wissen sie das? Er war damals auch schon da.


Abends erwartet unsereins eigentlich einen gestylten Moritz, der zur nächsten Party huscht, aber er widmet er sich seiner platonischen Liebe: Sokrates. Ihm entgeht eine türkische Nacht mit Wasserpfeifen, Sitzkissen, türkischen Kostümen und Musik. Aber sein Kommentar: „Nach fünf Partys hintereinander fordert der Körper seinen Tribut.“


Ich unterhalte mich beim Essen lange mit einem kalifornischen Debattiercoach. J. Scott Rodriguez, heute 49. Er startete Debattieren mit 12 und stoppte mit 21, kurz bevor er seinen Bachelor machte. Dann reist er durch Europa, arbeitet als Koch zu Hause. Eines Tages träumt er davon US-Debattier-Champion zu werden und fängt wieder an. Natürlich wird er Debattierchampion, 1984, mit 24. Seit damals arbeitet er als Debattiercoach, nebenher macht er seinen Master. Neben ihm sitzt eine Chinesin, deren Namen ich leider nicht nennen darf, warum?


Ich frage sie, ob sie in China alles Debattieren können. „Ja,“ sagt sie. Aber man dürfe natürlich nicht die Regierung beleidigen. Auch Themen wie Tibet oder Taiwan seien, nun, nicht tabu, aber schwierig. Denn sie könnte die jeweilige Antihaltung schwer entwickeln, da sie keine Infos finden. So hätte sich ihr Team zum Beispiel nicht auf Tibet-Thema für die Worlds vorbereiten können, da die Zensur Informationen verhindert. Vor zwei Jahren musste sie als Debattiererin das Thema Taiwans Unabhängigkeit debattieren, per Zufall war sie dagegen, aber ein anderes Chinesisches Team war dafür.


Das verändert ihre Meinung, so war sie früher gegen die Unabhängigkeit und heute findet sie es ok. Aber das kann sie natürlich nur anonym sagen.


Auch seine Meinung hätte sich geändert, sagt Debattiercoach J. Scott Rodriguez. Früher war er klar für die Todesstrafe, aber durch Recherche für Debatten sei er nun klar dagegen. Dann fragt er seine Nachbarin nach ihrer Meinung: „China exekutiert eine Menge Leute.“ Aber da ist sie neutral. Er findet dafür, dass Falun Gong total verrückt ist: „Nein,“ sagt sie, „eine Menge Leute praktizieren die Riten und das untergräbt die Stellung der Partei.“ Aber auch das kann sie nur anonym sagen.


Debattieren verändert Gedanken und das Denken – in China wird debattieren immer stärker, auch dort gibt es Turniere und Landesmeisterschaften. J. Scott Rodriguez geht bald wieder nach China, ein halbes Jahr wird er dann in Peking unterrichten, er glaubt: „Die Chinesen sind so gut.“ Ob sie die Amerikaner auch bald da schlagen? Der Kalifornier schmunzelt.

Von: Mathias Hamann

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    wrozka (Montag, 28 November 2016 20:03)

    Miławczyce

  • #2

    Seks linia (Dienstag, 29 November 2016 15:25)

    administrując

  • #3

    sex telefon ostry (Mittwoch, 30 November 2016 00:45)

    mleczny

  • #4

    love spells (Mittwoch, 30 November 2016 15:23)

    fińsko

  • #5

    love spell (Donnerstag, 01 Dezember 2016 02:27)

    niepocukrowany

  • #6

    rytuał miłosny (Dienstag, 13 Dezember 2016 20:41)

    disappear

  • #7

    tarot reading (Donnerstag, 29 Dezember 2016 13:07)

    unillustrated